•   ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

                  Das erwrarte Dich bei uns:

                  ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Keine Zensur!!! **

                  Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

                  Bewerte Themen und Beiträge mit verschiedenen Reaktionen.

                  Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

                  Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

                  Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

                  Unterhalte Dich einwenig in unserem Chat mit verschiedenen Räumen.

                  Schreib was du grade machst und vieles mehr!

                  Echte Meinungen ohne Zensur!!

                  Keine Werbung!



9 Spiele Sperre! Hammerstrafe für Suarez

Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,760
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
85% 15% 0%
#1
Jetzt hat die Fifa dem Uruguay-Beißer Luis Suarez (27) den Zahn gezogen!

suarez.jpg
Die Disziplinar-Kommission des Weltverbands sperrt den Uruguay-Stürmer nach seiner Biss-Attacke am Italiener Giorgio Chiellini (29) für neun Länderspiele beziehungsweise vier Monate. Damit fehlt Suarez den Südamerikanern nicht nur für den Rest der WM (er darf sich weder im Teamcamp noch im Stadion aufhalten) und damit auch schon im Achtelfinale gegen Kolumbien (Samstag, ab 22 Uhr), sondern dem FC Liverpool auch bis Ende Oktober. Richtig hart: Der Torjäger darf in den vier Monaten auch nicht bei seinem Klub trainieren! Außerdem muss Suarez 100 000 Schweizer Franken Strafe (ca. 82 000 Euro) zahlen.

Die Disziplinar-Kommission sieht es als erwiesen an, dass Suarez seinen Gegenspieler Chiellini im letzten Vorrunden-Spiel der Gruppe D in die linke Schulter gebissen hat.

Mittlerweile hat der uruguayische Fußball-Verband AUF Einspruch gegen die Strafe eingelegt.
Suarez attackierte Italiens Chiellini in der 79. Minute mit einem Biss in die Schulter. Mexiko-Schiri Rodriguez sah die hässliche Aktion offenbar nicht, ließ weiterspielen.
Auch als ihm Chiellini die Bisswunde zeigte, reagierte der Unparteiische nicht.
Suarez nach dem Spiel lapidar: „Das passiert im Spiel. Man sollte dem keine Bedeutung beimessen.“