•   ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

                  Das erwrarte Dich bei uns:

                  ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Keine Zensur!!! **

                  Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

                  Bewerte Themen und Beiträge mit verschiedenen Reaktionen.

                  Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

                  Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

                  Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

                  Unterhalte Dich einwenig in unserem Chat mit verschiedenen Räumen.

                  Schreib was du grade machst und vieles mehr!

                  Echte Meinungen ohne Zensur!!

                  Keine Werbung!



iPhone 6 Apple will DNA-Daten von iPhone-Nutzern sammeln!

Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
#1
DNA-Daten sind begehrt. Das hat auch Apple erkannt und will mit seinem medizinischen Forschungstool Research Kit diese wertvollen, medizinischen Informationen ermitteln.

Nach der Einführung des Fingerabdrucksensors auf dem iPhone 5S, der Health-App in iOS 8 und der Apple Watch mit Pulsmesser will Apple noch einen Schritt weiter gehen und die DNA auf dem Smartphone speichern. Das berichtet jetzt USA Today.

Erst im März hatte Apple das „Research Kit“ vorgestellt. In den USA gibt es bereits verschiedene Apps für das Medizin-Tool mit denen Daten zu Asthma, Parkinson, Diabetes oder Brustkrebs erfasst werden können. Angeblich haben sich darüber bereits 10 000 Probanden für Studien gefunden.

Die Daten, die dabei erhoben werden, sollen sicher sein. „Apple kann Ihre Daten nicht sehen“, betonte Apple-Manager Jeff Williams.

Nicht nur neue Impfstoffe, eine Gendatenbank und Orakel-Computer werden in naher Zukunft die Medizin revolutionieren.mehr...

Für die Erhebung der DNA-Daten über „Research Kit“ arbeitet der Konzern mit Wissenschaftlern zusammen.

Nutzer eines iPhone oder iPad können dem Bericht zufolge ihre DNA-Probe freiwillig bei einem Forschungsinstitut abgeben. Wichtig seien dabei aber nur die Gen-Daten, die für die Erforschung von Krankheiten relevant erscheinen.

Die aus der DNA extrahierten Daten sollen einerseits in der Cloud des Instituts gespeichert werden, um Studien die entsprechenden Proben liefern zu können. Andererseits könnte die DNA auch auf dem Smartphone hinterlegt werden, um mithilfe einer App zum Beispiel Unverträglichkeiten mit bestimmten Medikamenten vorab erkennen zu können.

Ob die Studien tatsächlich stattfinden, steht allerdings noch nicht fest. Apple soll entsprechende Apps bereits für seine Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorbereiten. Eine offizielle Bestätigung gibt es aber nicht.
Wer den Fingerabdruck nutzt dem muss Klar sein das dies Apple Speichert und eventuell an die Justiz weiter gibt oder gar Verlauft.
Bei der DNA wird es nicht anders sein, es geht nur um die Überwachung jeden einzelnen!!
 
Neues Thema erstellen