•   ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

                  Das erwrarte Dich bei uns:

                  ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Keine Zensur!!! **

                  Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

                  Bewerte Themen und Beiträge mit verschiedenen Reaktionen.

                  Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

                  Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

                  Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

                  Unterhalte Dich einwenig in unserem Chat mit verschiedenen Räumen.

                  Schreib was du grade machst und vieles mehr!

                  Echte Meinungen ohne Zensur!!

                  Keine Werbung!



Dürfen arme Menschen nur heimliche Beziehungen haben ?

Benutzer seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,837
Punkte
396
Warnungen
0 / 0
Reaktionen
87% 13% 0%
#1
Ganz offen und deutlich zunehmend verletzen deutsche Behörden
und eben auch Gerichte bis in die höchsten Instanzen das grund-
gesetzlich garantierte Recht auf die Würde des Menschen.

Gut - das ist nicht neu, aber immer wieder erschütternd !!

Arm sein und "Hartz-IV" beziehen heißt immer öfter,
alleine und einsam leben zu müssen oder aber Liebes-
beziehungen nur noch HEIMLICH haben zu dürfen.

Denn für Menschen in der "Hartz-IV-Hölle" machen
Behörden, Jobcenter und auch Sozialgerichte
aus Liebesbeziehungen flugs und ohne weitere
Prüfung sogen. "Bedarfsgemeinschaften".

So bekommt das Verlieben eine ganz neue Variante -
denn wer sich künftig in einen Menschen im Bezug
von "Hartz-IV-Bezug" verliebt, wird sofort in eine
Bedarfsgemeinschaft gepresst und hat vollen
Unterhalt für den Menschen zu bezahlen, in den
man sich gerade verliebt hat.

Umgekehrt kann also z.B. eine alleinerziehende Mutter
mit zwei oder drei Kindern keine Liebesbeziehung mehr
eingehen, weil der Mann, der sich für sie interessiert,
von Behörden und Gerichten in die Bedarfsgemeinschaft
gepresst wird und Unterhalt für Frau und die Kinder
eines anderen Mannes zu zahlen hat.

Schwarzmalerei ?? Weit gefehlt - es ist bundesdeutsche
Realität, dass sogen. "Sozialdetektive" in Behältern von
Schmutzwäsche wühlen, um irgendeinen Beleg dafür
zu finden, dass da mal ein Mann bei der alleinerziehenden
Mutter übernachtet hat. Was dann eine Bedarfsgemeinschaft
nahelegt und erstmal ganz schnell die Sozialleistungen
eingestellt werden.

Auch das Bundessozialgericht in Kassel hat gerade
in seiner Entscheidung mit dem Az. B Y AS 49/09
entschieden, dass Paare sich trennen oder scheiden
lassen müssen - sonst wird eine Bedarfsgemeinschaft
angenommen und der arbeitslose Partner muss den
anderen wg. Unterstützung anbetteln.

Im übrigen liegt die Beweislast bei der alleinerziehenden
Mutter - sie muss beweisen, dass sie nicht in einer
"eheähnl. Beziehung" ist.

Schlussfolgerung: Für arme Menschen darf es keine Liebe geben.
Jedenfalls nicht nach Denken von deutschen Behörden und Ge-
richten.​

Quelle: Dürfen arme Menschen nur heimliche Beziehungen haben ? - Yahoo! Clever
 
Benutzer seit
4 März 2014
Beiträge
12
Punkte
9
Warnungen
0 / 0
Reaktionen
0% 0% 0%
#2
ja so ging es mir ja auch! Mein Ehemann war nie liiert mit einer Frau bis vor 21 Jahren. Dann haben wir uns gefunden und geheiratet. Jetzt "darf" er für mich sorgen und m u ß für a l l e s und jedes was ich brauch oder möchte bezahlen. (Bis vor kurzem auch die 10,-.€) Freilich ist es eine Frage der Gerechtigkeit, wieso sollte die Allgemeinheit für Leute aufkommen, die genug Einkommen haben? 1. Ist es die Grenze fraglich, was viel ist und 2. frage ich mich, wieso wir, als Gesellschaft, für die Masse an Leuten zahlen, die n i c h t mal hier geboren sind? Oder, daß die Familie von Ausländern, die hier arbeiten in ihrem Land krankenversichert sind und dort auch die Zähne unsonst behandelt bekommen, wofür wir bezahlen müssen!

Wo ist da die Gerechtigkeit?
 
Benutzer seit
5 Oktober 2012
Beiträge
471
Punkte
146
Warnungen
0 / 0
Reaktionen
100% 0% 0%
#3
Stimme dir dazu das geht gar nicht, das wir Ausländische Mitbürger unterstützen, doch das liegt an unserem Staat Problem, weil wir besetzt sind müssen wir alles so hinnehmen!
 
Benutzer seit
15 Juni 2015
Beiträge
7
Punkte
4
Warnungen
0 / 0
Reaktionen
0% 0% 0%
#4
Ein schwieriges Thema. Ich kenne jemanden der in einem solchen Amt arbeitet und viele Leute wollen 2x Geld erhalten obwohl der Partner Geld hat....also das ist so eine Sache.
 
Benutzer seit
5 Mai 2013
Beiträge
263
Punkte
96
Warnungen
0 / 0
Reaktionen
94% 6% 0%
#5
Das Thema gab es bei mir auch schon,
mein Ex hatte damals keine Arbeit und wäre er zu mir gezogen
hätte ich alles Offen legen müssen und Ihn durchfüttern müssen!
Das ist eine ziemliche sauerei ehrlich gesagt.
 
Benutzer seit
5 Juni 2008
Beiträge
17
Punkte
9
Warnungen
0 / 0
Reaktionen
0% 0% 0%
#6
Wir hatten damals das Problem, dass ich für meine Tochter aus voriger Beziehung Unterhaltsvorschuss bekommen hab. Unterhaltsvorschuss ist der Ersatz für den Kindesunterhalt, wenn der Vater nicht zahlt. Steht dem Kind also grundsätzlich zu. Nachdem wir geheiratet hatten und zusammengezogen waren, bekam ich ihn nicht mehr. Begründung: Ist halt so. Eine logische Begründung gab es nicht. Der Vater, wenn er zahlen würde, müsste ja auch weiterhin zahlen. Der Kindesunterhalt hat ja mit dem neuen Partner nichts zu tun.
Und das beste ist: Der Stiefvater - also mein Mann - sollte dann komplett für uns aufkommen. Meine Tochter wurde ihm immer angerechnet, wenn es was zu holen gab. Aber wo es von Vorteil ist, ein Kind zu haben, also wo wir was hätten sparen können, da hat sie natürlich nicht gezählt!