• ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!

Darf man seinem Mitspieler "hab den Ball" zurufen; oder ist deshalb das Wort "Leo" erfunden worden?

FredSR

Alle Zurufe sind erlaubt, wenn die Wortwahl an sich nicht unsportlich oder beleidigend ist.

Als unsportliches Verhalten mit Verwarnung und indirektem Freistoß geahndet wird jeder Zuruf an einen Gegenspieler (auch ein Zischlaut), der den Zweck hat, diesen zu täuschen, damit er beispielsweise einen Ball vorbeilaufen lässt.
 
5 Mai 2013
268
45
96
"Hab ich" oder "Lass" wird fälschlicherweise immer wieder abgepfiffen.
Leo oder Torwart ist genau das selbe.
Problem ist der Schiedsrichter der offenbar seine eigenen Regeln befolgt.
 
1 Mai 2007
4.750
447
396
Als Schiedsrichter Pfeife ich auch "Leo" ab wenn dadurch ein anderer Spieler gestört wird!

Denn grundsätzlich ist es völlig egal, was man im Spiel ruft (außer natürlich Beleidigungen).
Es gibt keine Regel, die explizite Aussagen verbietet.
Nur bei einem offensichtlichen Ablenkungsversuch der Gegenspieler muss der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß und Gelbe Karte entscheiden.
In DFB-Regel 12 "Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen" heißt es nämlich:
"Eine Ablenkung des Gegners während oder vor dem Spiel ist mit Gelber Karte und indirektem Freistoß zu ahnden."

Hierzu zwei Beispiele zu Verdeutlichung:
Ein Spieler ruft "hab ich", um seinem Mitspieler zu zeigen, dass dieser nicht zum Ball gehen soll. --> Das Spiel läüft ganz normal weiter

Ein Spieler, der hinter dem gegnerischen Torwart steht, ruft "hab ich", in der Hoffnung, dass der gegnerische Keeper den Ball nicht abfängt. --> Hier liegt eine klare Ablenkung des Gegenspielers vor. Der Schiedsrichter muss auf Freistoß und Gelbe Karte entscheiden.

Wenn man also nicht vor hat, den Gegenspieler abzulenken, kann man weiterhin "Ich", "Leo", "hab ich", oder sonstiges rufen.
Nur darf man dabei den Gegner nicht irritieren.