•   ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

                  Das erwrarte Dich bei uns:

                  ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Keine Zensur!!! **

                  Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

                  Bewerte Themen und Beiträge mit verschiedenen Reaktionen.

                  Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

                  Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

                  Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

                  Unterhalte Dich einwenig in unserem Chat mit verschiedenen Räumen.

                  Schreib was du grade machst und vieles mehr!

                  Echte Meinungen ohne Zensur!!

                  Keine Werbung!



Germanwings Flug 4U-9525 - Absturz durch Co-Pilot Andreas Lubitz oder Abschuss durch die NATO?

Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#1
Wie verunglückte das Flugzeug?

Der Airbus A320 mit der Flugnummer 4U-9525 startete leicht verspätet um 10.01 Uhr in Barcelona mit dem Ziel Düsseldorf. Um 10.45 Uhr erreichte die Maschine ihre Reiseflughöhe von rund 12.000 Metern. Schon etwa eine Minute später ging das Flugzeug in einen Sinkflug. Um 10.53 Uhr verschwand die Maschine vom Radar, als sie sich in einer Höhe von nur noch rund 2000 Metern befand. Während des Sinkflugs gab es offenbar keine Kommunikation zwischen der Flugsicherung und der Crew. Die Piloten setzten nach Angaben der französischen Flugaufsicht auch keinen Notruf ab.

Ursache ist Unbekannt!

Unbekannt weil man vielleicht schon weiß das dass Flugzeug abgeschossen wurde??
Zeugen berichten u,a, von Kampffliegern am Himmel kurz vor dem Absturz!

Zufall oder hat da mal wieder ein Militär nach geholfen?

Mich wundert es das es diese Schlagzeile nicht gibt oder noch nicht "Russland schiesst Deutschen Airbus ab!" ..
 
Registriert seit
24 Juni 2014
Beiträge
279
Punkte
146
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
100% 0% 0%
#2
Gute Frage den:
Auch Kampfjets in der Region unterwegs
Wie Anwohner berichten, sollen am Morgen in der Region auch Kampfjets unterwegs gewesen sein. „Am Morgen sind mehrere Kampfjets über unseren Ort geflogen“, berichtet eine Anwohnerin der Tageszeitung „Le Parisien“.
Gegen Mittag sei dann hinter den Bergen Rauch aufgestiegen.
Halte es für nicht unwahrscheinlich das die NATO da Ihre Finger im Spiel haben,
der Aufschrei beim Abschuss in der Ukraine war denen wohl nicht laut genug ...
 
Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#3
Nun es hätte ja gereicht wenn die Kampfjets ins Cockpit geschossen hätten.
Beide Piloten wurden getroffen und starben, der Pilot hing nach vorne auf dem Steuerknüppel und so kam
es zum sinkflug, das keiner Antwortete war ja klar dann.

Warum?? Das ist eine Frage dich ich nicht beantworten kann,
vielleicht ein test um zuschauen wie man hier reagiert um weitere Flugzeuge
abzuschießen um das anderen in die Schuhe zuschieben für einen Krieg...!
 
Registriert seit
5 Oktober 2012
Beiträge
471
Punkte
146
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
100% 0% 0%
#4
Bin echt gespannt was Sie uns als Grund nennen werden. Das es Putin nicht war wundert mich schon.

Die Piloten waren mindestens Bewusstlos wenn nicht sogar tot.. Das war sicher ein Anschlag von dem wir niemals erfahren werden.
Grund wird ein Technischer Defekt oder Unbekannt sein!
 
Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#5
Jetzt kommen die ersten Geschichten dazu, zb der Pilot hat sich ausgesperrt, man würde hören wie er gegen die Tür klopft und wie er Sie eintreten wollte.
Frag mich was dann mit dem Co Pilot war??
Selbstmord?

Das wird aktuell berichtet:
Der Sinkflug der abgestürzten Germanwings-Maschine ist absichtlich eingeleitet worden.
Der allein im Cockpit zurückgebliebene Co-Pilot habe den Hebel dafür selbst und absichtlich betätigt, sagte der Marseiller Staatsanwalt Brice Robin. „Unsere wohl plausibelste Deutung geht dahin, dass der Copilot durch vorsätzliche Enthaltung verhindert hat, die Tür zu öffnen”, sagte der Staatsanwalt. So habe der Pilot nicht mehr ins Cockpit gelangen können. In einem freiwilligen Schritt habe der Copilot darauf verzichtet, dem ausgesperrten Piloten die Tür zu öffnen, sagte der Staatsanwalt. Dann habe ein Alarm die rasche Annäherung der Maschine an den Boden signalisiert. „Die Schreie der Passagiere hören wir erst in den letzten Sekunden auf dem Band”, erklärten die Ermittler.
Das Protokoll des Grauens

„Der Flugkapitän bittet den Co-Piloten, den Flug zu übernehmen.“

„Dann hört man, wie ein Sitz zurückgeschoben wird, und eine Tür geöffnet wird.“

„Der Co-Pilot ist zu diesem Zeitpunkt alleine am Kommando.“

„Er kontrolliert den Airbus.“

„Dann hört man, wie jemand Zutritt zum Cockpit verlangt.“

„Aber der Co-Pilot antwortet hierauf nicht, dann wird geklopft.“

„Aber es erfolgt keine Antwort.“

„Man hört in der Cockpit-Kabine ein Atemgeräusch.“

„Der Co-Pilot war also am Leben. Man hört die Atemgeräusche bis zum Aufprall.“

„Die Opfer waren sich wohl erst ganz zum Schluss bewusst, was passiert.“

„Erst ganz kurz vor dem Aufprall hört man Schreie.“

Fazit von Staatsanwalt Robin: „Man muss davon ausgehen, dass der Co-Pilot die Zerstörung des Flugzeuges bewusst eingeleitet hat.“
Wenn das stimmt sollte man endlich auch die Cockpit Tür von außen Öffnen können im Notfall!

Meine Theorie die NATO hat ins Cockpit geschossen
und damit die Piloten getötet dadurch kam es zum Absturz,
sprich der Flug 4U-9525 wurde von der NATO abgeschossen!
Ob es so stimmt ka, doch das ist meine Vermutung!
 
Registriert seit
10 März 2015
Beiträge
70
Punkte
46
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
% % %
#6
Keiner weiß etwas Genaues,darüber sind sich alle wie abgesprochen Einig.:pinn-zwink:

Es wird wie immer spekuliert und bei den hier aufgeführten fünf gängigsten Varianten
taucht sogar die Vermutung eines Anschlages auf,na immerhin möchte man meinen.....!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kontrollverlust Steuerung


Experten rätseln, ob es eine Verbindung zu einem Lufthansa-Zwischenfall vom 5. November 2014 über Spanien gibt. Damals flog eine A321, also ein Modell aus der A320-Familie, in etwa auf der Flughöhe wie das jetzt abgestürzte Modell, als der Pilot Unregelmäßigkeiten in der Geschwindigkeitsanzeige bemerkte. Er schaltete den Autopiloten aus. Daraufhin setzte ein zunächst nicht zu kontrollierender Sinkflug ein – allerdings schwächer als im jetzt vorliegenden Fall. Nach einer Minute gelang der Besatzung das Abfangen der Maschine.

Später stellte sich heraus, dass zwei der drei Lagesensoren vereist waren. Airbus und die Aufsichtsbehörden publizierten Sicherheitswarnungen und informierten die Besatzungen, was sie im konkreten Fall zu tun haben. Airbus sprach von dem ersten Vorfall dieser Art mit den Lagesensoren in über 80 Millionen Flügen.



Plötzlicher Druckverlust


Das Flugzeug war über 24 Jahre alt und hat bereits über 46.700 Flüge absolviert. Womöglich gab es einen Belastungsbruch, der dann zu einem Druckverlust in der Kabine führte. In diesem Fall fallen die Sauerstoffmasken von der Kabinendecke, und auch die Piloten können ihre Sauerstoffmasken aufsetzen und auf eine niedrigere Flughöhe zusteuern. Soweit die Theorie, und dies wird im Pilotentraining immer wieder geübt.



Giftige Kabinendämpfe


Erst jüngst erteilte die Sicherheitsbehörde EASA einen Forschungsauftrag, um die Kabinenluft in Flugzeugen genau untersuchen zu lassen. Regelmäßig gibt es Berichte über Gerüche oder gifte Öldämpfe, die aus der sogenannten Triebwerkszapfluft in den Innenraum der Flugzeuge gelangen. Wiederholt mussten Piloten wegen der Dämpfe ihre Sauerstoffmasken aufsetzen, um das Flugzeug weiter kontrolliert steuern zu können. Es ist bislang aber noch kein Fall bekannt geworden, der zu einem Sturzflug geführt hätte.



Gefährliche Ladung


Bislang gibt es keine Angaben, was sich im Detail im Frachtraum des Flugzeugs befand. Neben dem Gepäck der Passagiere könnte auch andere, womöglich gefährliche Fracht transportiert worden sein. So gab es bereits Flugzeugabstürze, weil Hochleistungsbatterien im Frachtraum zu brennen anfingen.



Anschlag


Es gibt keine Anhaltspunkte für einen terroristischen Hintergrund bei dem Absturz. Erfahrene Ermittler verweisen aber darauf, dass grundsätzlich alle Möglichkeiten in Betracht gezogen werden müssen. So gab es bereits Flugzeugabstürze von Passagierflugzeugen durch fehlgeleitete Militärraketen.

Spekulationen über den Absturzgrund der Germanwings 4U9525 - DIE WELT

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich glaube ebenfalls an einen inszenierten Absturz als Teil einer "zweckdienlichen Operation"!!!

Die "überstaatlichen Weltenverbrecher" haben etwas vor,um endgültig den Sack zuzumachen,und dazu
muß wieder ein Krieg her bzw. eine destabilisierende Situation als Vorbedingung geschaffen werden!!!

Wir kennen ja ihre Methoden,wenn kein Vorwand als Rechtfertigungsgrund vorliegt,wird halt
selbst einer geschaffen.....,nicht wahr?

Gruß erich:pinn-wink:
 
Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#7
Ich finde es grade sehr komisch das sich alle auf den Co-Piloten einschießen,
verdeutlichen das es ein "deutscher Staatsbürger" war und nur er dafür verantwortlich ist
da er das ja mit Absicht gemacht hat und den Piloten ausgesperrt hat.
Damit würden ja Plötzlicher Druckverlust, Gefährliche Ladung, Giftige Kabinendämpfe, Kontrollverlust Steuerung ausfallen.

Bin der Meinung das absichtlich falsche Informationen raus geschossen werden vor allem so schnell!

Die Wahrheit werden wir wie immer nie erfahren oder erst in 10 Jahren!
 
Registriert seit
10 März 2015
Beiträge
70
Punkte
46
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
% % %
#8
Nun ja,möglich wäre es,hätte aber wenig Sinn,wenn eine politisch,wichtige Planung vorliegt,
denn diese benötigt keinen Piloten als "deutschen Buhmann"......!

"Heute de." berichtet ja ebenfalls von einer absichtlich eingeleiteten Flugsenkung des Co. Piloten:


"Live: Co-Pilot leitete Sinkflug vorsätzlich ein"

Germanwings-Airbus verunglückt: Live: Co-Pilot leitete Sinkflug vorsätzlich ein - heute-Nachrichten

Möglicherweise befand sich aber auch nur eine wichtige
Person am Bord,welche unbedingt beseitigt werden mußte,
wer weiß das schon....:pinn-zwink:

Gruß erich:pinn-wink:

[DOUBLEPOST=1427377528][/DOUBLEPOST]Nachtrag,gerade gefunden:

"Alles ist pulverisiert. Man kann nichts mehr auseinanderhalten."

Schon sehr merkwürdig,oder?

Germanwings-Airbus bei Absturz pulverisiert - Tausende Trümmer

Gruß erich:pinn-wink:
 
Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#9
Registriert seit
10 März 2015
Beiträge
70
Punkte
46
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
% % %
#10
Nein,die Story glaube ich auch nicht,viel zu undurchsichtig und vor allem völlig unlogisch!!!

Gruß erich:pinn-wink:
 
Registriert seit
24 Juni 2014
Beiträge
279
Punkte
146
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
100% 0% 0%
#11
Bin mir auch sicher das da was geplant wurde.
Viel zu schnell hat man den schuldigen mit Pass ausfindig gemacht.
Würde gerne mal die Aufzeichnung hören.
 
Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#12
Wahnsinn oder, jetzt hat der Co Pilot sogar einen Psychotherapeuten Namens Dr.Christian Lüdke gehabt und
das Szenario oft durchgespielt ...

Kommt mir vor wie ein Drehbuch!
 
Registriert seit
5 Oktober 2012
Beiträge
471
Punkte
146
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
100% 0% 0%
#13
Die Aufklärung geht viel zu schnell und zu Perfekt,
als wäre alles einstudiert!
Glaube nicht das es der Co Pilot war!
 
Registriert seit
5 Mai 2013
Beiträge
246
Punkte
96
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
90% 10% 0%
#14
mirage-jets.jpg


Kann es vielleicht sein, das die USA Europa davon überzeugen will,
dass es besser ist, brav zu tun, was Washington vorschreibt, sonst.. passiert sowas?​
 
Registriert seit
10 März 2015
Beiträge
70
Punkte
46
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
% % %
#15
Sayden @Sayden

Langsam scheinen wir uns der möglichen Wahrheit anzunähern.....!!!:pinn-zwink:

Gruß erich:pinn-wink:
 
Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#16
Und schon gehts wieder in die Falsche Richtung, angeblich war der Co Pilot Krank und hat seinen Gelbenschein Zerrissen und das nicht zum ersten mal!

Sorry ich glaub den ganzen scheiss nicht! Das ist wirklich wie ein Drehbuch!
 
Registriert seit
19 März 2015
Beiträge
72
Punkte
46
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
% % %
#17
Die Wahrheit kommt immer am Ende raus. Auffällig war der Aufschrei von Holande (frz. Ministerpräsident) in seiner ersten Reaktion, den amerikanischen Präsidenten zu verdächtigen. Viele Reaktionen bzw Berichte in den Mainstream-Berichten sind für viele Unglaubwürdig. Glaubwürdiger sind dann die Bericht,die der Mainstream nicht schreibt bzw. veröffentlicht. So auch dieser Bericht:

Germanwings Airbus bereits vor dem Aufschlag explodiert? Zeugen berichten über "Explosion und Rauch" vor dem Aufprall - Trümmerteile weit verstreut -- Das Kind der Gesellschaft -- Sott.net

Desweiteren ist der Blog von Michael Mannheimer nicht mehr erreichbar aufgrund von einem Statement,welche ich aber auf die eingeschränkte Meinungsäußerung der der EU bezüglich des Islam zurückführe und nicht auf das Geschehnis des Flugzeugabsturzes.

Germanwings-Absturz: Blog nach dieser Meldung nicht mehr erreichbar | Netzplanet

Grüße
 
Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#18
Hier der Bericht vom Blog von Michael Mannheimer:

s1.jpg
s2.jpg
s3.jpg

Quelle: Twitter: Einzelfallbearb.

Das ist die Quelle, auf die sich Michael Mannheimer beruft. Die Artikel zum Absturz der Germanwings sind in englischer Sprache verfasst, aber leicht verständlich, da mit zahlreichen Fotos unterlegt.
 
Registriert seit
19 März 2015
Beiträge
72
Punkte
46
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
% % %
#19
Hab ich gerade im Netz bei der GfD gelesen, wenn die Übersetzung korrekt ist (ich kann kein russisch), dann bestätigt sich auch die erste Reaktion des französischen Präsidenten Holande.

Der tragische Crash der Germanwing-Maschine ist das Ergebnis eines missglückten Manövers der US-Streitkräfte. Das berichtet heute POLITRUS unter Berufung auf das russische Verteidigungsministerium. Demzufolge hat die Nordmeerflotte das Experiment der Amerikaner mit Flüssig-Laser , dem "High Energy Liquid Laser Area Defense System" registriert. Statt einer Interkontinental-Testrakete wurde versehentlich der Zivilflieger der Germanwings getroffen.

Sollte das stimmen, erklärt sich Vieles.....
US-Laser-Tests hatte die Zerstörung eines Fliegers Germanwings verursacht.

Vorwort: Dies ist eine Übersetzung der Artikel von Eduard Limonov erwähnt. Gefunden Sie auf dem Internets. Die Gültigkeit der Informationen, die Richtigkeit der Übersetzung und technischen Merkmale nicht garantieren. Ich empfehle die Lektüre der "as-is".

Das russische Verteidigungsministerium sagte heute, dass Berichte über die nördlichen Flotte Show, dass gestern in Südfrankreich abgeschossenen Boeing Airline Germanwings (4U 9525 Flug) die "direkte Ergebnis" von der United States AIR FORCE Test seine energiereiche Laser-cooled System (hohe Energie Liquid Laser Area Defense System (HELLADS)), versagte, die versucht, eine ICBM (Interkontinentalrakete) abzuschießen, aber stattdessen verwüstet das Zivilflugzeug 150 Insassen werden getötet.

Laut dem Bericht des Ministeriums für Verteidigung der Nordflotte, die bereits in volle Gefechtsbereitschaft, heute auf Probleme im Zusammenhang mit dem Vorfall ausgelöst ist das Anti-u-Boot Schiff Seweromorsk, derzeit führt Aufgaben im Mittelmeer, berichtete, dass es häufig in die Atmosphäre elektrisch Anomalien über den Süden westlich von Frankreich, Italien und Süd-West-Švejcarej. Bereich, wo sie, von der Nordsee aufgenommen wurden, in diesem Bericht erwähnt, deckt sich mit dem militärischen Einsatzgebiet 510th United States AIR FORCE Fighter Squadron, servieren bei Aviano in Italien.

Merkwürdigerweise der Bericht stellt ferner fest, dass Daten-Anomalien, die heute im operativen Militärzone 510 6th Fighter Squadron in Südfrankreich gefunden in der gleichen Zeit als britische zivile Radarsysteme Blind, der weiter durch die folgenden Flug Sicherheit Service Veröffentlichung bestätigt wurde stammt ging, "tun einige Anpassungen in Manchester, ich nachschlagen und sehen die A380 kommt über den Kopf in Barcelona, aber kann nichts auf dem Radar sehen. Hmm "(macht ein wenig Schmierblutungen Mann, ich nachschlagen und ein Airbus A380 Übergabe overhead gleich hinter der BA, aber nichts auf dem Radar zu sehen? HM).

Der Bericht des Verteidigungsministeriums gesagt: Radar-Systeme, die USA, Großbritannien und der EU oft während die Take-off/Landing-Bomber B1 erblinden und im gestrigen Fall mögen, wenn der Vorfall in Manchester (MAN) registriert wurde, dürfte er zeitgleich mit der Bereitstellung von der britischen Bomber der britischen B-1 Lancer Bomber, von denen einige auch die Luftwaffe USA HELLADS nutzen können.

Der Bericht stellt auch fest, daß die militärische Struktur von den Vereinigten Staaten, Großbritannien und der EU oft zivile Flüge für seine Kriegsspiele auf dem gesamten Kontinent, wie z. B. im vergangenen Jahr gefährdet wenn etwa 50 Flugzeuge vorübergehend aus dem Radar in Österreich, Deutschland, Tschechien und der Slowakei 5 Juni bis 10 Juni verschwunden.

Slowakische Luft Verkehr-Service-Anbieter in ihrer Erklärung über die Blendung des Radars zum Zeitpunkt anerkannt: "das Verschwinden von Objekten auf Radarschirmen wurde im Zusammenhang mit den geplanten militärischen Übungen, die in verschiedenen Teilen Europas abgehalten wurden. und um die Funkfrequenzen zu unterbrechen. Auch das vorübergehende verschwinden mehrere Ziele auf dem Radarschirm, während gleichzeitig die Ursache, wurden die Flugzeuge in Funkkontakt mit Fluglotsen und der Flug normal fortgesetzt."

Und wie gefährlich diese westlichen Kriegsspiele für zivile Flugzeuge, der Bericht weiter, sagte einen Vorfall am 3. März, wenn die schreckliche vorläufige Modellierung der gestrigen Germanwings Flug 9525 — United States AIR FORCE im Vorfeld der gestrigen erfolglosen Test über den Süden von Frankreich LH1172, Lufthansa-Flug Airbus A321, ausgeführt in normaler Höhe fliegen stark verloren Höhe für ein paar Minuten, wie seine Netzdiagramm belegt.

Als Erklärung für den Herbst (Verlust der Höhe) Lufthansa Flight LH1172 in Südfrankreich vor etwa zwei Wochen, können wir lesen aus dem Reportage-Artikel im Airliner-Reporter namens Fang ein Lufthansa Airbus A321 Rapid Abstammung Leben, dem es unter anderem heißt:

"Es gab mehrere Momente als ich dachte, dass ich den Unfall in Echtzeit stattfindenden beobachtet haben könnte tausende von Meilen entfernt von der Liner. Aber glücklicherweise die Piloten waren schnell reagiert und zum nächstgelegenen Flughafen umorientiert.

Lufthansa bestätigt die AirlineReporter.com, die LH1172 151 Passagieren an Bord hatten und beschlossen, dass des Kapitäns in Nantes, Frankreich zu landen, ", weil er die medizinischen Fälle (Patienten Passagiere)." erklärten sie, dass nichts Außergewöhnliches aufgetreten ist und dass das Flugzeug sicher gelandet."

Im Gegensatz zu Lufthansa Flug LH1172 Flug, jedoch sagt des Berichts, Germanwings Flug 9525 gestern Fehler beim Wiederherstellen von einem schnellen Verlust der Höhe von... Stattdessen wurde es von zig Tausenden von Metall und menschliches Fleisch auf einem Hügel im Süden Frankreichs zerstört.

Was ist die Ursache für solche gründliche Abbruch der 9525 Germanwings-Flug, dem Bericht zufolge, Bylj zum ersten Mal erlebt am 3 Februar, wenn die United States AIR FORCE ihre HELLADS hatte darauf abzielen, einen älteren Satelliten Systeme der Satelliten in der Wettervorhersage, zerstört es durch Erhitzen von innen, aufgrund derer er in Umlaufbahn sprengten.

Jedoch verteilt Experten sagen die DOD chemische Lasersystemen, z. B. United States AIR FORCE, die von Flug-HELLADS 9525 Germanwings und Lufthansa Flight heimgesucht wurde von almost hit LH1172, bekannt für seine extrem harten Zielen auf Ziele auf große Reichweiten, weil ihre "Wirkung" in der Regel in der Atmosphäre beeinflussen alle und alles, was im Weg ist.

Und das genaue Szenario, das die Zerstörung der 9525 Flug, verursacht diese Experten weiterhin MO, eine gemeinsame Initiative des westlichen Bündnisses "Tests in den dichten Schichten der Atmosphäre" als Ziel war, die eine russische Atomsprengköpfe Angriff zu simulieren.

Die spezifischen "Tests in den dichten Schichten der Atmosphäre", die fehlgeschlagen, waren angekündigt, am Vorabend der Interkontinentalrakete (ICBM), gestartet am frühen Montag Morgen mit der United States AIR FORCE in Kalifornien und das Obama-Regime, das als "Botschaft an die Welt über Washingtons Nuklearkapazitäten." behauptet hatte

Dies ist eine "Botschaft des Friedens", sondern im Gegenteil, der Russischen Föderation für die "Zerstörung" der Flugzeugträger Theodore Roosevelt mit dem Einsatz von Spitzentechnologie, "Magrav" und "Zerstörung" vor diesem Flugzeugträger in das militärische Spiel vor einigen Wochen für das Deaktivieren der USS Donald Cook im Schwarzen Meer im vergangenen Jahr richtete.

Leider Berichten, dass düstere Staaten, die aus fast 37 NATO-Flugzeuge, die die Rakete beteiligt USA gestern testen, nur eine italienische Militärflugzeuge wechselte seine Transponder-Code # 7700 Notfall nach der Besichtigung Germanwings Flug 9525 fallen.

Und weil viele Deutsche Piloten sich geweigert haben, fliegen heute wegen dieser US militärische Übungen gegen die Russische Föderation, dem Bericht zufolge wurde die Wahrscheinlichkeit, die der Westen die Wahrheit erzählen über die Geschehnisse 9525 Germanwings Flug ist ungefähr das gleiche wie im Fall von Malaysia-Airlines-Flug MH17, die durch Satellitenbilder bewährt haben, abgeschossen von ukrainische Kämpfer — d. h. 0 (null).

Quelle: whatdoesitmean.com

Zudem, und dies kann indirekt Aussagen zu Gunsten der oben genannten Version gab es Augenzeugen des Crashs, die Mitglieder der französischen Luftwaffe, sagte, dass sie eine Explosion hörte und sah Rauch kommen aus Passagierflugzeuge A320 Germanwings "kurz bevor es in den Bergen in der Nähe von Digne, Languedoc-Roussillon zusammenstieß.

Helikopter Pilot bestätigte auch, dass die Trümmer auf der Straße von der Absturzstelle gefunden wurde, sagte er, beweist, dass der Rumpf "brach" entfernt das Flugzeug vor der Kollision.


Американские лазерные испытания стали причиной уничтожения авиалайнера Germanwings
Министерство обороны РФ сообщает сегодня, что донесения Северного флота показывают, что сбитый вчера на юге Франции боинг авиакомпании...
politikus.ru


Grüße
 
Registriert seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,719
Punkte
396
Verwarnungen
0 / 0
Reaktionen
75% 25% 0%
#20
Unglaublich! Doch dass könnte stimmen, sag ja die NATO hat die Finger drin!
Jetzt muss ein unschuldiger her halten, der Fall ist nur ein Tag danach geklärt.
Nee ist klar!!

Zwei Tage nach dem Absturz zahlt die Lufthansa den Opern bzw hinter bliebenden 50.000 €!!
Nach zwei Tagen... das stinkt!!