Gold günstiger als Keramik?


    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
  • Werbung wird nur Gästen Angezeigt!
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
Hallo,

ich war jetzt beim Zahnarzt und bei mir müssen im oberen Bereich drei Füllungen neu gemacht werden. Die klassische Amalgam gibts wohl nicht mehr? Stimmt das?
Statt dessen soll wohl Gold genommen werden, weils besser hält. Sei auch günstiger als das quasi nicht sichtbare Keramik. Oben würde man beim Lachen ja eh nichts sehen.
Ich bin unsicher, ob der Arzt nur Kasse machen will oder das echt Gang und Gäbe ist. Weiß jemand aktuell wie das bei Füllungen so ist?
 
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
Also soweit ich weiß, ist Almagam umstritten weil dort eben Quecksilber enthalten ist und nach einer EU Richtlinie darf das zum Beispiel bei Schwangeren und Kindern gar nicht mehr verwendet werden. Bei Erwachsenen entscheidet das dann wohl die Praxis selber. Gold oder Keramik wird bei sog. "Inlays" verwendet, die in einem Stück im Labor angefertigt werden. Die alten Almagam bzw. Kunststofffüllungen werden dagegen direkt im gebohrten Loch angepasst. Hier steht noch mehr dazu: dr-kraus.com/behandlungen/zahnfuellung

Was davon jetzt genau von der Kasse übernommen wird, weiß ich aber nicht genau. Ich würde jedenfalls davon ausgehen, dass Gold nicht unbedingt zu den gesetzlichen Krankenkassenleistungen zählt. Evtl. sollte man dann auch über eine Zahnzusatzversicherung nachdenken, wenn man öfter Probleme hat.

Grüße
 
Neues Thema erstellen