• ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!

Ist ein Jude ein Volk oder eine Religion??

Sind Juden ein Volk oder eine Religion?

  • Ein Volk

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Eine Religion

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Sie sind beides

    Abstimmungen: 1 14,3%
  • Keine Ahnung

    Abstimmungen: 6 85,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    7
1 Mai 2007
4.748
441
396
Ist ein Jude ein Volk oder eine Religionsgemeinschaft??
Oder gar beides??

Man hört von Deutschen, Englishen, Französichen, Amerikanischen usw Juden
demnach müsste es ja eine Religionsgemeinschaft sein.
Doch dann redet man vom Volk der Juden.

Der Begriff „jüdisches Volk“

Unter dem „jüdischen Volk“ werden sowohl das historische Volk der Israeliten als auch dem jüdischen Selbstverständnis gemäß alle Juden verstanden, die nach der Tora von den Erzvätern Abraham, Isaak und Jakob abstammen. Deren Verheißungsgeschichte hat nach dem ersten Buch Mose[1] alle Völker segnenden, sie einbeziehenden Charakter: Wer von einer jüdischen Mutter geboren ist, gilt im Talmud daher ebenso als Jude wie jemand, der zu diesem Glauben übergetreten ist, unabhängig von seiner Herkunft. Der Begriff des jüdischen Volkes im zweiten Sinne bezeichnet nicht ein ethnisch einheitliches Nationalvolk mit geschlossenem Siedlungsraum, einer gemeinsamen Geschichte, Sprache und Kultur, sondern eines, das zur jüdischen Diaspora zerfiel.

Der Bezug auf diese gemeinsame Herkunft verbindet auch religiöse und säkulare Juden: „Von Zugehörigkeit zum Volk Israel … kann man jedoch auch sprechen, wenn ein Individuum kulturell oder religiös von der religiös-kulturellen Wirklichkeit der Geschichte Israels in wesentlichen Bereichen seiner Persönlichkeit als geschichtliches Wesen faktisch geprägt ist und das auch positiv akzeptiert.“[2]

Das deutsche Wort „Jude“ kommt vom hebräischen jehudi ??????????, was so viel wie Bewohner des Landes Jeh?d?h bedeutet. Das Wort kam trotz der vorherigen Existenz des israelitischen Südreiches Juda erst in persischer Zeit in Gebrauch – zur Bezeichnung der Bewohner der damaligen persischen Provinz Jeh?d?h.

Quelle: Juden
Also was ist es nun??

Die Frage ist ernst gemeint, den ich weiß es wirklich nicht!
 
24 Juni 2014
304
51
146
36
Mh .. das ist eine Gute Frage, kann ich nicht beantworten sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
5 Oktober 2012
436
58
146
38
Würd mich auch mal interessieren. Wenn man was vom Holocaust sagt wird man gleich Angezeigt wegen Volksverhetzung doch
was ist wenn die Juden gar kein Volk sind? Dann sind alle Urteile deswegen Ungültig!!
 
1 Mai 2007
4.748
441
396
Ich halte absolut nichts von Religionen somit auch nichts von der Jüdischen,
man sollte den ganzen mist endlich abschaffen!
 
10 März 2015
70
26
46
65
Vielleicht irre ich mich ja,aber die Frage war doch vielmehr,ob die Juden ein Volk oder (wie zb. das Christentum)
nur eine Religionsgemeinschaft darstellen!!!

Oftmals wird zur "Verschleierung" die Existenz des jüd. Volkes in Frage gestellt,was sich aber aufgrund der genetischen Rückschlüsse als definitiv falsch erwiesen hat!!!

Übrigens,arteigene bzw. artgemäße Religion ist untrennbar mit der völkischen Seele verbunden und demzufolge Ausdruck seiner geistig,kulturellen Prägung!!!

Den "Mist Religion"endlich abzuschaffen,hieße den Glaube/Gewißheit an der göttlichen Natur-Ordnung in
Zweifel zu ziehen und damit auch die Urquelle jedweder Lebens-Entwicklung seiner Berechtigung zu entziehen,
um sie den "materialistischen Darwin-Anbetern" zum Fraß vorzuwerfen......!!!

Religion stellt eine notwendige Brücke zur fein-geistigen Verbundenheit/Orientierung unserer universalen Verwobenheit dar - wahre Religion ist daher weder "Mittel zum Zweck noch rekrutierbar",sondern einzig
und allein intuitive Erkenntnis-Wahrnehmung!!!

Was man heutigentags und auch schon damals als sogenannte Religion anpries,war nichts weiter als eine
politische Maßgabe gewisser Priester-Horden zur Verblödung und Beherrschung der Völkerwelt!!!

Gruß erich:pinn-wink:
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Sissi