•   ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

                  Das erwrarte Dich bei uns:

                  ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Keine Zensur!!! **

                  Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

                  Bewerte Themen und Beiträge mit verschiedenen Reaktionen.

                  Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

                  Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

                  Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

                  Unterhalte Dich einwenig in unserem Chat mit verschiedenen Räumen.

                  Schreib was du grade machst und vieles mehr!

                  Echte Meinungen ohne Zensur!!

                  Keine Werbung!



Kein Unterhalt - Führerschein weg!! Bild Propaganda

Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
#1
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
#2
Naja, "Trennung nicht wollten" hin oder her. Der Mann muss sich trotzdem bewusst sein, dass ein Kind kostet und man dafür auch zahlen muss.
Allerdings finde ich so eine Koppelung auch sehr fragwürdig.
Zuletzt ist es für unverheiratete Väter immer etwas einfacher geworden: Gesetzgeber erleichtert Sorgerecht für unverheiratete Väter Vorher hatten sie ja quasi keine Rechte!
 
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
#3
Das schlimme ist ja das man Überhaupt Recht einführen muss!!
Weder die Mutter noch der Vater haben das Recht das Kind alleine bei sich zu haben!
Auch wenn man getrennt ist haben die Kinder das Recht beide Elternteile so oft wie möglich zu sehen und
wenn es geht jeden Tag!
Das sollte man lieber mal irgendwie in den Griff bekommen,
den weder die Mutter noch der Vater sollten Rechte haben sondern eher Pflichten!
Rechte sollten die Kinder bekommen was Sie ja zb Glück unter BGB 1684 schon ein wenig haben!
Auch sollten die Kinder bei beiden Eltern wohnen und nicht nur bei einem Teil!
 
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
#4
ein vater muss für sein kind sorgen,auch nach der scheidung-punkt.
der haken ist die bemessung die nach der düsseldorfer tabele erfolgt,bei der die sätze bei 1500€ monatlich anfangen nach oben gestaffelt.
dabei wird der jahresdurchschnitt genommen.
nur haben nun nicht alle gehalt,bei dem sie jeden monat gleich viel in der lohntüte haben.
wenn nun ein vater stunden-lohn bekommt,und in dem fall dürfte er handwerker oder geringverdiener sein,wirds recht schnell eng,um auf den geforderten jahresmittel zu kommen muss man nun überstunden machen.
das amt und die gerichte berechnen den unterhalt nach dem lohn des vorherigen jahres,dass heist,da waren viele noch verheiratet und also auch in einer anderen steuerklasse,was nicht berücksichtigt wird.
dann muss man es wieder beweisen und das jugendamt gibt sich da oft als unnachgiebig und will sein geld.
habe selber alles schon durchgemacht,und hatte oft genug gerademal 100€ im monat und jahrelang keinen urlaub.
den führerschein wegzunehmen wäre für fiele das wirtschaftliche aus,weil viele einfach das ding brauchen zum broterwerb.
anderst schaut es bei kriminellen aus,grundsättzlich finde ich,wenn sich wer nicht an die allgemeine soziale ordnung halten kann oder will,ist auch nicht fähig sich im strassenverkehr zu bewegen.
wenn wer nicht die nötige psychologische eignung hat und sich asozial verhält hat er nix auf der strasse zu suchen.
ich finde die diskusion bezüglich der bestrafung unterhaltssäumiger beschämend und als klaren beweis dass männer von einer horde hennen und hennenhörigenarschkriecher unterdrückt werden weil wir in einer feministischen diktatur leben in der männer nur gut sind wenn sie schwul oder dandys sind,am besten keines von beiden nämlich genderixe a´la conschita wurscht.
die deutschen sind zu einem selbstmörderischen volk verkommen die sich wie eine nutte von allen seiten in den popo penetrieren lassen und sich wie ein perverser sado/maso lüstling darüber freuen von anderen mit schimpf und schande belegt,bespukt und ausgelacht zu werden.
wir hatten da früher so nen spruch;
if you want to be a hippie,put a flower in your pipi,
if you want to be a wife,kut your pipi wit a knife.
oder so...
 
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
#5
Geb Dir da recht, es gibt wichtigere Dinge als sowas!
Vor allem wäre es wichtiger wenn sich die Eltern auch wenn Sie getrennt sind gemeinsam um die Kinder kümmern und beide die Kinder gleichermaßen betreuen dann fällt nämlich auch der Unterhalt weg!
Wäre für das Kind gescheiter den Kinder brauchen kein Geld, sondern liebe!!
 
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
#6
Hui, da stimm ich euch beiden zu. So genau hatte ich mich damit noch nicht beschäftigt. Danke für den Einblick.
 
Neues Thema erstellen