Frage Warum brauche ich das Sorgerecht?


  • Tagged users Kein

    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
Sie brauchen das Sorgerecht nicht für Ihre Alltagsrolle als Vater. Die meisten Eltern denken nicht einmal daran - sie treffen alle ihre täglichen Entscheidungen über die Erziehung Ihres Kindes gemeinsam. Das Sorgerecht gibt Ihnen aber die Möglichkeit, auch die großen Entscheidungen für Ihr Kind zu treffen, bis es 18 ist oder auf eigenen Füßen steht. Zu den Dingen, die Sie dann entscheiden dürfen, gehört:
• Einverständnis für medizinische Behandlungen des Kindes zu geben
• Die Schule des Kindes aussuchen zu dürfen
• Einen Pass für das Kind beantragen zu können
• über seine religiöse Erziehung zu entscheiden
• über den Wohnort zu entscheiden
• die Zustimmung zu einer Hochzeit des Kindes vor dem 18. Geburtstag zu erteilen
• das Vermögen des Kindes zu verwalten, z.B. ein Konto in seinem Namen zu eröffnen.

Streng genommen dürfen Väter ohne Sorgerecht nicht einmal Ihr Kind vom Kindergarten oder von der Schule abholen, es sei denn, es existiert eine Umgangsregelung zwischen den Eltern, die die Abholung des Kindes explizit regelt. Eine Erzieherin oder ein Erzieher, die/der einem Vater ohne Sorgerecht seinen Sohn nicht mitgeben will, ist juristisch gesehen grundsätzlich im Recht.

Für viele Familien ist das Sorgerecht nur eine gesetzliche Absicherung dessen, was sie in sich selber sehen: Ein Schutz für ihr Kind. Unter tragischen Umständen kann es sehr wichtig sein, dass Sie dieses Sicherheitsnetz haben. Wenn beispielsweise die Mutter des Kindes stirbt, dann wären Sie folgerichtig die Person, die sich um das Kind kümmert, rechtlich sein Elternteil sind und sein Beschützer. Obwohl vermutlich jedes Gericht Ihnen in dieser Situation das Sorgerecht zusprechen würde, gibt es dafür keine Garantie. Manchmal beantragen andere Verwandte das Sorgerecht und dann kann es kompliziert werden.

Wenn Sie und Ihre Partnerin wie Eheleute zusammenleben, dann scheint es das Vernünftigste und Nahenliegendste zu sein, das Sorgerecht zu beantragen.
 
Neues Thema erstellen