Wer bekommt Arbeitslosengeld?


  • Tagged users Kein

    • ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
Arbeitslosengeld erhält nur, wer innerhalb einer sogenannten Rahmenfrist von zwei Jahren mindestens ein Jahr sozialversicherungspflichtig beschäftigt war. Die Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld beträgt mindestens sechs und höchstens achtzehn Monate. Sie hängt von der Dauer des Versicherungspflichtverhältnisses innerhalb einer Rahmenfrist von drei Jahren und dem Lebensalter ab.

Ab 2008 erhalten Arbeitslose ab 50 erhalten unter bestimmten Voraussetzungen wieder etwas länger Arbeitslosengeld.

  • Für Arbeitslose im Alter von 50 bis 54 Jahren erhöht sich die maximale Bezugsdauer des ALG I auf 15 Monate. Voraussetzung: eine Vorversicherungszeit von 30 Monaten.
  • Ab 55 verlängert sich die Zahldauer bei 36 Monaten sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung auf 18 Monate.
  • Und ab 58 liegt der Anspruch bei maximal 24 Monaten – bei mindestens 48 Monaten Vorversicherung.
  • Die für die Anspruchsdauer maßgebliche Rahmenfrist wird auf fünf Jahre verlängert.
Das Arbeitslosengeld beläuft sich auf 60% des pauschalierten Nettoentgelts (Leistungsentgelt). Es erhöht sich auf 67 %, wenn der Arbeitslose oder sein Lebenspartner ein Kind hat (§ 129 Nr 1 u 2 SGB III).
Bei der Berechnung des Leistungsentgelts wird für den Abzug der pauschalierten Lohnsteuer die Lohnsteuerklasse zugrunde gelegt, die auf der Lohnsteuerkarte des Arbeitslosen eingetragen ist (§ 133 II u III SGB III).

Da Lebenspartner auf Grund der Lebenspartnerschaft keine andere Steuerklasse erhalten, werden sie durch diese Regelung auch beim Arbeitslosengeld benachteiligt.

Löst ein Arbeitnehmer sein Arbeitsverhältnis ohne wichtigen Grund, so tritt für den Bezug von Arbeitslosengeld eine Sperrzeit von 12 Wochen ein. Nach der Rechtsprechung gilt der Nachzug zum Ehegatten als wichtiger Grund. Das muss jetzt auch für den Nachzug zum Lebenspartner gelten.

Neuerdings erkennt das Bundessozialgericht auch den Umzug zu einem eheähnlichen Partner als wichtigen Grund an, wenn bereits bei Lösung des Beschäftigungsverhältnisses eine eheähnliche Gemeinschaft (Verantwortungs- und Einstehungsgemeinschaft) bestanden hat. Das muss nun auch für den gleichgeschlechtlichen Lebensgefährten gelten.

http://typo3.lsvd.de/206.0.html#c795
 
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
AW: Wer bekommt Arbeitslosengeld?

Man zahlt viel ein wenn man Arbeitet doch wenn man keine Arbeit mehr hat bekommt man kaum was zurück das nen ich doch mal Gewinn für den Staat :lese:

Ich könnt :kotz:
 
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
AW: Wer bekommt Arbeitslosengeld?

ich hoffe ich rutsch da nie rein in die *****
 
Benutzernamen und Informationen werden Gästen nicht Angezeigt
AW: Wer bekommt Arbeitslosengeld?

ich hoffe ich rutsch da nie rein in die *****
Kann man leider nie vorraus sehen ...
grad in der heutigen lage ist es sehr schwer ...

Bin froh das ich Arbeit hab & hoffe das es auch lang sobleibt!
 
Neues Thema erstellen