•   ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

                  Das erwrarte Dich bei uns:

                  ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Keine Zensur!!! **

                  Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

                  Bewerte Themen und Beiträge mit verschiedenen Reaktionen.

                  Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

                  Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

                  Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

                  Unterhalte Dich einwenig in unserem Chat mit verschiedenen Räumen.

                  Schreib was du grade machst und vieles mehr!

                  Echte Meinungen ohne Zensur!!

                  Keine Werbung!



WikiLeaks - Clinton-Mails nicht durch Russen gehackt, sondern...

Benutzer seit
1 Mai 2007
Beiträge
4,837
Punkte
396
Warnungen
0 / 0
Reaktionen
87% 13% 0%
#1
Die Mails und Dokumente der US-Demokraten sind nicht gehackt, sondern von einer Insider-Quelle bereitgestellt worden, wie Craig Murray, ehemaliger Botschafter Großbritanniens in Usbekistan und heute WikiLeaks-Mitarbeiter, am Mittwoch gegenüber der britischen Zeitung DailyMail sagte.

„Keiner der Leaks kam von Russen“, so Murray.
„Die Quelle hatte einen legalen Zugang zu den Informationen. Die Dokumente kamen von Insidern, nicht durch Hacken.“

Eine Quelle in der Partei selbst hatte Murrays Worten nach legalen Zugang zu den E-Mails der damaligen Präsidentschaftskandidatin Clinton.
Dieser habe ihm die Dokumente von Wahlkampfmanager John Podesta in einer Waldgegend nahe der American University überreicht.
Die zahlreichen Korruptionsgeschäfte im Clinton Fond sowie der Ausschluss von Bernie Sanders aus dem Wahlkampf hätten den Insider zu der Tat motiviert,
so der ehemaliger Diplomat. Warum die CIA ständig von russischen Hackern spreche,
sei für Murray unklar:
„Ich verstehe nicht, warum die CIA behauptet, dass die Informationen von russischen Hackern kamen,
obwohl sie doch wissen müssen, dass das nicht wahr ist.“

Zuvor meldete der US-Sender NBC am Donnerstag,
dass Russlands Präsident Wladimir Putin sich sogar persönlich in den US-Wahlkampf eingemischt und den Wahlausgang beeinflusst hätte.
So habe Putin dem Sender zufolge „mit höher Wahrscheinlichkeit“ persönlich Verordnungen zur der Nutzung der gestohlenen Daten erteilt,
welche letztendlich auf WikiLeaks veröffentlicht wurden.

Quelle: WikiLeaks: Clinton-Mails nicht durch Russen gehackt, sondern…