• ** Lieber Gast, schön das du hier her gefunden hast **

      Das erwrarte Dich bei uns:

      ** Absolute "Freie Meinungsäußerung" / Echte Meinungen ohne Zensur!! **

      Bereichere uns mit deiner Meinung und deinen Diskussionen.

      Neu Erstelle Themen und entscheide selbst welche Benutzer es sehen und Antworten können.

      Bewerte mit verschiedenen Emojis Themen, Beiträge, Kommentare, Bilder oder Pinnwand Nachrichten.

      Gründe deine Eigenen Gruppen und Verwalte Sie als Moderator.

      Erstelle deine Eigene Bilder Galerie und zeig uns deine schönsten Schnappschüsse.

      Führe nette Gespräche mit mehreren Personen in einer Unterhaltung.

      Teile uns auf der Pinnwand mit was du möchtest.

      Keine Werbung!

Wer hat wie oft Sex? Wer ruft was beim Orgasmus? Wer hat den Längsten? Die Größen Brüste?

24 Juni 2014
307
54
146
3_bild.jpg


Liebe ist grenzenlos – wie sie gelebt wird allerdings nicht...

Die Gepflogenheiten rund um Liebe, Lust und Leidenschaft unterscheiden sich von Land zu Land, und das zum Teil erheblich.
BILD auf Reise durch die Betten der Welt: Erfahren Sie, was wo praktiziert wird, wie die Menschen weltweit beim Sex stöhnen und was so auf den Nachttischen liegt.
Die Studie des Marktforschungsinstituts Trend Research im Auftrag der Dating-Plattform C-Date attestiert uns Deutschen wieder einmal wenig Latin-Lover-Gebaren: Die Frage nach täglichem Sex können gerade einmal 4,8 Prozent bestätigen, während die Brasilianer mit 22,2 Prozent die Spitzenposition einnehmen. Das spiegelt sich auch im Selbstvertrauen wieder: Nur 16,6 Prozent der Deutschen trauen sich zu, jemanden spontan rumkriegen zu können – Schlusslicht! Bei den Brasilianer sind das mehr als doppelt so viel: 35,9 Prozent. Sie werden nur noch getoppt von den Norwegern mit 37,7 Prozent.
Da passt Deutschlands Lieblingsposition beim Sex wunderbar ins Bild: die Missionars-Stellung... Gähn.
Wer liebt wo wie warum?
Die feurigen Südamerikaner hier, die ordentlichen, aber langweiligen Deutschen da – offenbar nicht nur ein Klischee. Woran liegt's?
Autorin und Sex-Coach Christine Janson hat eine Erklärung: „Wir Deutsche sind zwar im Ausland für unsere Tüchtigkeit bekannt, aber nicht für unsere Qualitäten als Lover.“ Deutsche seien Kopf-Menschen und hätten verlernt, „mit den Augen, den Händen und dem ganzen Körper zu kommunizieren“.
Immerhin: Die Deutschen sagen, wo's langgeht – auch im Bett. 31,2 Prozent teilen ihrem Partner mit, was sie wollen. In Brasilien sind nur 25,7 Prozent so mitteilungsfreudig unter der Decke, in Schweden gar nur 16 Prozent.
Auch beim Ausprobieren geben sich deutsche Frauen gar nicht prüde: 32,3 Prozent der Befragten haben schon einmal gleichgeschlechtlich gezüngelt – mehr ging nur noch im hohen Norden bei den Schwedinnen (33,6 Prozent) und Norwegerinnen (35,9 Prozent). Da zeigen sich Brasiliens Schönheiten mit 20,5 Prozent vergleichsweise scheu.
Lust auf mehr Wissenswertes rund ums Thema Sex und Liebe weltweit?

„Ich kooooomme....“
„Dem Orgasmus wird viel zu viel Bedeutung beigemessen“, sagte einst Woody Allen. Ob das stimmt? Denn im Moment der größten Lust rufen Männer nach Gott oder der Mutter Maria, je nachdem, aus welchem Land sie kommen. Wenn das nichts zu bedeuten hat...

Wer hat das größte Körbchen?
Männer stehen auf weibliche Brüste: manche auf große, manche auf kleine. Mehr noch: Laut aktuellem Forschungsstand sind „Männer die einzigen maskulinen Säuger, die von Brüsten im sexuellen Kontext begeistert sind“.Für einen besseren Vorbau-Überblick hat Dessous-Hersteller Triumph einmal eine europaweite Studie durch die Gesellschaft für Konsumforschung durchführen lassen. Den größten D-Körbchen-Anteil haben demnach die Engländerinnen mit 57 Prozent. Deutsche Frauen folgen weit abgeschlagen mit 23 Prozent. Am wenigsten D-Cup (10 Prozent) gibt's in Italien – dort hat die Durchschnittsfrau ein B-Körbchen (68 Prozent). Die genaue Verteilung sehen Sie auf der Karte.

Dabei gilt: je röter, desto praller. Klicken Sie auf da jeweilige Land, um die Verteilung der Körbchengrößen zu sehen!
brüste.png

► Wer hat den Längsten?
Eine Internet-Seite hat sich der Größe des besten männlichen Stücks verschrieben und dafür wissenschaftliche Publikationen sowie Daten von Forschungszentren wie dem renommierten Kinsey-Institut herangezogen. Jetzt wissen wir: Die Herren im Kongo stehlen mit stolzen 17,93 cm durchschnittlicher Penislänge allen anderen die Show. Gefolgt werden sie von Ghanaern (17,31 cm) und den Einwohnern Venezuelas (17,03 cm). Dass Südamerika schon so früh im Ranking auftaucht, liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit aber daran, dass aus vielen anderen afrikanischen Ländern keine Penis-Daten vorliegen.
Dennoch: 17 Zentimeter sind eine Marke, die nicht jeder erreicht. Die deutschen Männer müssen z. B. im Schnitt mit 14,84 Zentimetern auskommen. Da haben die Niederländer rund einen Zentimeter mehr im Oranje-Höschen zu bieten! Am Ende des Rankings tummeln sich die Südkoreaner mit 9,66 Zentimetern.
penis.jpg

Appetit auf Spanisch, Französisch, Italienisch oder Deutsch?
Die Frage, ob es heute Italienisch oder Spanisch sein darf, muss nicht zwingend bedeuten, dass die Wahl zwischen Pasta oder Paella getroffen werden muss. Stattdessen könnte es sein, dass eine neue Sexpraktik ansteht. Macht man's „Spanisch“, findet der Sex quasi zwischen den weiblichen Brüsten statt. Es muss schließlich nicht immer Deutsch (steht hierzulande natürlich für die Missionarsstellung) sein.
Freie Liebe? Gibt's – aber nur im übertragenen Sinne. Gesetze regeln nämlich viele sexuelle Angelegenheiten, und zwar weltweit.
So hat Schweden 2011 das Strafmaß für Besuche bei Prostituierten verdoppelt. Seitdem können Freier „in schwerwiegenden Fällen“ bis zu einem Jahr Haft bekommen. Die Regierung will so die besonders rücksichtslosen Freier treffen.
Homosexualität ist in vielen Ländern, zum Beispiel Kenia, Marokko, Jamaika, Tunesien, Singapur (dort wurde bis 2007 auch Oralsex bestraft) und auf den Malediven nicht nur verboten, sondern sogar strafbar. In Malaysia drohen bei einvernehmlichen homosexuellen Handlungen bis zu 20 Jahren Gefängnis und Stockschläge. Auch Analsex wird in islamischen Ländern häufig strafrechtlich sanktioniert, Saudi-Arabien verhängt sogar die Todesstrafe, wenn er von zwei Männern vollzogen wird.
Grundsätzlich gilt: Vor allem in islamischen Ländern sollten sich vor allem homo-, aber auch heterosexuelle Paare in der Öffentlichkeit zurückhalten.
Regelrecht sinnlos ist ein Gesetz in Florida, das männlichen Einwohnern Sex mit Stachelschweinen verbietet. Und bis 1984 war den Australiern der Geschlechtsverkehr mit Kängurus bei Strafe untersagt.
Christine Janson zu BILD: „Ich habe einige Jahre in den USA gelebt, habe mich aber gegen Idaho entschieden: Dort muss man bei Analsex mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen. Aber Arizona wäre auch nichts für mich gewesen, da darf man nämlich aus irgendeinem kuriosen Grund nicht mehr als zwei Dildos im Haus haben.“
Höchste Zeit also, in vielen Ländern die Gesetze zu erneuern...

Quelle:
Liebe im Länder-Check: Wer ruft was beim Sex, macht's wie oft, hat den Längsten? *** BILDplus Inhalt *** -
Reise -
Bild.de
 
1 Mai 2007
4.750
447
396
Weiß nicht was man an Großen Brüsten so toll finden kann??
Hab noch nie Große gemocht, find es nicht grad schön.
Lieber klein und Zart :zwink: